Hans Walser, [20131103]

Rhombendodekaeder

1        Worum geht es?

Herstellung eines Rhombendodekaeder-Modells

2        Material

12 Karten im DIN A6 Format. Gewšhnliches Papier (80 g / m2) ist etwas zu dŸnn.

Eine Faltlehre

HeftgerŠt (Tacker, Klammermaschine, Bostitch)

3        Vorgehen

In den DIN A6 Karten werden die vier Ecken gemŠ§ Abbildung 1a nach oben gefaltet. Gute Dienste tut dabei eine Faltlehre aus starkem Karton (Abb. 1b).

Abb. 1: Bauteil. Faltlehre

Die Abbildung 2 zeigt ein Bauteil.

Abb. 2: Bauteil

In der Mitte erscheint ein Rhombus mit dem DiagonalenverhŠltnis . Solche Rhomben bilden die Seiten des Rhombendodekaeders.

Nun heften wir die vorstehenden Ecken mit einem HeftgerŠt zusammen. So entsteht das Rhombendodekaeder. Bei der Verwendung gleicher Karten als Baumaterial ist es nun reizvoll, beim Zusammenheften ein hohe (rŠumliche) Symmetrie zu erhalten. Sogar das Einbringen der Heftklammern kann symmetrisch erfolgen.

Die Abbildungen 3 – 5 zeigen verschiedene Ansichten. In der Abbildung 3 kommen oben vier Bauelemente an je spitzen Rhombenwinkeln zusammen.

Abb. 3: Rhombendodekaeder. Vier Bauelemente an der Spitze

In der Abbildung 4 haben wir oben drei Bauelemente mit stumpfen Rhombenwinkeln.

Abb. 4: Drei Bauelemente an der Spitze


In der Abbildung 5 liegt oben ein einzelner horizontaler Bauteil.

Abb. 5: Horizontaler Bauteil oben

Die Abbildung 6 zeigt eine Lšsung aus farbigem Baumaterial. Man kann mit drei oder vier verschiedenen Farben je ein farblich symmetrisches Modell bauen.

Abb. 6: Farbiges Baumaterial